Schwerpunkte

Region

Bäume: Warum manchmal so viele gefällt werden

11.12.2019 05:30, Von Iris Häfner — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Baumpflege im öffentlichen Raum birgt oft Sprengstoff – Wie vermittelt man Bürgern die Verkehrssicherungspflicht?

Idefix, treuer tierischer Begleiter des Comic-Helden Obelix, scheint für viele Menschen ein Vorbild zu sein. Der kleine Hund jault jedes Mal herzzerreißend auf, sobald ein Baum gefällt wird – und nahezu ähnlich reagieren viele Zweibeiner, wenn in ihrem Umfeld aus Gründen der Verkehrssicherheit ein Baum entfernt werden muss.

Eberhard Müller und Martin Lehmann erklären beim Gewässernachbarschaftstag das Vorgehen der Stadt bei der Gehölzpflege.  Fotos: Riedl
Eberhard Müller und Martin Lehmann erklären beim Gewässernachbarschaftstag das Vorgehen der Stadt bei der Gehölzpflege. Fotos: Riedl

KIRCHHEIM. Mit diesem sensiblen Thema befasste sich der Gewässernachbarschaftstag für den Landkreis Esslingen, der im TG-Vereinsheim in Kirchheim stattfand. Der Titel lautete „Gewässerunterhaltung im Spannungsfeld von Verkehrssicherungspflicht, Baumkrankheiten und Öffentlichkeit“. Der einhellige Rat der Referenten lautete deshalb: frühzeitig die Bevölkerung informieren und die Gründe für die Fällungen kommunizieren.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 19% des Artikels.

Es fehlen 81%



Region