Anzeige

Region

B 312 acht Monate lang nur einspurig befahrbar

25.01.2013, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Sanierung zwischen Aichtal und Neckartailfingen

(pm) Ab Mitte Februar saniert das Regierungspräsidium Stuttgart die B 312 zwischen den Anschlussstellen Aichtal-Nord und Neckartailfingen. Die B 312, die 1960 als Umgehungsstraße in diesem Abschnitt eingeweiht wurde, weist erhebliche Schäden an den Brücken und der Straße auf. Auf dem rund vier Kilometer langen Streckenabschnitt werden daher fünf Brücken wieder instandgesetzt und der Straßenoberbau der B 312 einschließlich der vier Anschlussstellen wird saniert. Die Bauzeit wird voraussichtlich acht Monate betragen.

Die Bauarbeiten können nur unter halbseitiger Verkehrsführung durchgeführt werden. Der Verkehr auf der B 312 von Reutlingen in Richtung Stuttgart wird an der Anschlussstelle Metzingen-West ausgeleitet und über die L 378a und die K 6720 über Rommelsbach zur B 464 und weiter zur B 27 in Richtung Stuttgart geleitet. Auf dieser Strecke werden vier provisorische Ampeln den Durchfluss des Umleitungsverkehrs erleichtern. Eine weitere Umleitungsmöglichkeit besteht ab der Anschlussstelle Riederich über die L 374 Richtung Mittelstadt zur B 297 Richtung Tübingen und weiter über die K 6764 Richtung Gniebel zur B 27 Richtung Stuttgart.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 42%
des Artikels.

Es fehlen 58%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Region

Ausgrabungen zwischen Erkenbrechtsweiler und Grabenstetten

Auf den Feldern zwischen Burrenhof und Grabenstetten wird derzeit fleißig gearbeitet. Studenten der Universitäten Tübingen, Cambridge und Umeå sind gerade dabei, im Rahmen einer Lehrgrabung weitere Spuren der Kelten im Heidengraben zu sichern. Untersucht wird derzeit eine Grabenstruktur, die die…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region