Schwerpunkte

Region

Aus dem Gemeinderat

23.11.2017 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NEUFFEN (psa). Einstimmig verabschiedete der Gemeinderat den Forstbetriebsplan, den Revierförster Ralf Schuster dem Gremium vorgestellt hatte. Er sieht einen Einschlag von 1570 Festmetern vor. Der Förster rechnet mit einem Gewinn von 10 000 Euro. Sorgen bereitet ihm nach wie vor das Eschentriebsterben. Deshalb planen Schuster und seine Waldarbeiter im kommenden Jahr den Einschlag von Eschenholz – um das Holz der erkrankten Bäumen wenigstens nutzen zu können.

Ebenfalls einstimmig fiel die Entscheidung zur Änderung der Friedhofsordnung und der Friedhofsgebührensatzung. Hier musste das Regelwerk an die neue Rechtslage angepasst werden, die jetzt auch Bestattungen ohne Sarg, zum Beispiel im Tuch, zulässt. Außerdem wurden in die Satzung jetzt die neuen Bestattungsformen, wie Rasengräber oder der Friedhain, aufgenommen. Dafür wurde auch die Gebührensatzung geändert. Für Nachfragen sorgten die vergleichsweise höheren Gebühren für die Rasengräber. Stadtkämmerer Albrecht Klingler begründete das damit, dass die Grabpflege anders als bei einem Erdgrab von der Stadt übernommen werde. Diese Kosten müsse man entsprechend umlegen.

Region