Anzeige

Region

Augen auf bei der Wohnungssuche

23.10.2018, Von Lisa Martin — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Städtleskomede feierte mit ihrem Stück „Aloi ondr Fraua“ am Freitag in Neuffen Premiere

Wenn ein Mann „Aloi ondr Fraua“ in einer Wohngemeinschaft lebt, kann es schon mal zu der ein oder anderen Verstrickung kommen. Wie vergnüglich das sein kann, bewies die Städtleskomede bei der Premiere ihres gleichnamigen Stückes.

In Wotan Motzers neuer Wohngemeinschaft geht es drunter und drüber. Foto: Martin

NEUFFEN. „Verhaltensoriginell“ – so beschreibt Maklerin Hanna Schaller-Wohlgemuth (gespielt von Barbara Merkle) auf Nachfrage die Bewohnerinnen der Wohngemeinschaft, um die sich in dem Stück „Aloi ondr Fraua“ alles dreht.

Mit dem Ausdruck trifft die Maklerin den Nagel auf den Kopf, was Protagonist Wotan Motzer (gespielt von Bodo Kälber) sehr schnell am eigenen Leib erfahren muss. Der Arme wurde nach 35 Ehejahren von seiner Frau verlassen – oder, wie es sein Sohn Kevin treffender ausdrückt: „Die isch ihm abghaua.“ Der von seinem Vater wenig liebevoll als „Furzknochen“ bezeichnete Nachwuchs ist es, der für Wotan daraufhin kurzerhand eine neue Bleibe sucht.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 24% des Artikels.

Es fehlen 76%



Anzeige

Region