Schwerpunkte

Region

Aufgekreuzt

15.04.2017 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

An Ostern ist Jesus aufgekreuzt. So hat ein Schüler die Ostergeschichte zusammengefasst. Kann man das so sagen? Darf man so reden?

Dorothee Moser
Dorothee Moser

Zuerst habe ich gezögert. Die saloppe Jugendsprache hat mich irritiert. Aber dann habe ich gespürt, wie dieser Satz das Geschehen von Ostern klug auf den Punkt bringt. In dem Wort „aufgekreuzt“ verbinden sich Auferstehung und Kreuz. Wenn jemand aufkreuzt dann ist das meist eine Überraschung. Auch die Bibel erzählt wie Maria Magdalena am Ostermorgen eine solche Überraschung erlebt. Sie kommt zum Grab, weil sie Jesus, den Gekreuzigten, sucht. Doch das Grab ist leer.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 33% des Artikels.

Es fehlen 67%



Region