Schwerpunkte

Region

Auf Spurensuche im Restaurationsatelier

14.10.2019 00:00, Von Katja Eisenhardt — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Landesamt für Denkmalpflege öffnet am Europäischen Tag der Restaurierung seine Pforten

Anna Egeler: Auf Tuchfühlung mit der Ochsenhausener Madonna. Foto: Eisenhardt
Anna Egeler: Auf Tuchfühlung mit der Ochsenhausener Madonna. Foto: Eisenhardt

ESSLINGEN. Anmutig stehen die zwei spätgotischen Madonnenfiguren im Restaurationsatelier des Fachbereichs Bau- und Kunstdenkmalpflege im Landesamts für Denkmalpflege (LAD). Die eine stammt aus der Klosterkirche Ochsenhausen, die andere aus der ehemaligen Klosterkirche Weißenau. Entstanden sind beide Skulpturen etwa um 1500. Derzeit werden sie im Rahmen eines studentischen Forschungsprojekts im Detail auf ihre Beschaffenheit und Geschichte untersucht.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 16% des Artikels.

Es fehlen 84%



Region