Region

Auf sonst verbotenen Pfaden

06.05.2010, Von Mara Sander — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Wandel vom Steinbruch zum Naturschutzgebiet wird bei Sternwanderung zum Hörnle erlebbar

NEUFFEN/METZINGEN/DETTINGEN. Die Naturfreunde Neuffen, Dettingen/Erms und Metzingen haben sich mit einer Sternwanderung am kommenden Sonntag, 9. Mai, zum Steinbruch Hörnle etwas ganz Besonderes ausgedacht. Sie wollen damit die bundesweite Naturerlebniswoche bereichern, die mit vielerlei Veranstaltungen die Menschen begeistern möchte.

Die Wanderungen aus den drei Orten haben verschiedene Themen. Die Metzinger Route steht unter dem Motto „Tanz auf dem Vulkan“, der Dettinger Weg ist mit „den Frühling bewundern“ überschrieben. Sie treffen sich dann mit den Neuffener Naturfreunden, die die Wandlung „vom Steinbruch zum Naturschutzgebiet“ vor Ort erklären werden. Im sonst nicht zugänglichen Gebiet im Steinbruch werden fachkundige Führungen angeboten zur Geschichte, Geologie, Pflanzen- und Tierwelt.

Schon die Wanderungen dorthin durch das Ermstal und über den Jusi, beziehungsweise von Neuffen aus durch die mittelalterliche Altstadt über die am Albtrauf gelegenen Streuobstwiesen zum Steinbruch Hörnle sind eine Erholung vom Alltag.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 30% des Artikels.

Es fehlen 70%



Region