Schwerpunkte

Region

Auf dem schwäbischen Heldenfriedhof

10.08.2012 00:00, Von Barbara Gosson — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Stuttgarter Hoppenlaufriedhof ist ein Spiegel des württembergischen Geisteslebens – Heimatbund bemüht sich um Erhalt

Die Belegung des Stuttgarter Hoppenlaufriedhofs liest sich wie ein Who is Who der württembergischen Geistesgeschichte. Gustav Schwab, Schubart und Hauff haben hier ihre letzte Ruhestätte gefunden, auch Hölderlins Halbbruder Carl Gok liegt hier begraben. Der Friedhof ist ein vom Verfall bedrohtes Denkmal und der Schwäbische Heimatbund müht sich um Rettung.

Die Aufschrift auf dem Grab des Hölderlin-Bruders Gock ist nicht mehr leserlich. Die Nürtinger Ortsgruppe des Heimatbundes erinnert mit einer Tafel an den Weinbauexperten.  bg
Die Aufschrift auf dem Grab des Hölderlin-Bruders Gock ist nicht mehr leserlich. Die Nürtinger Ortsgruppe des Heimatbundes erinnert mit einer Tafel an den Weinbauexperten. bg

STUTTGART. Im Herzen von Stuttgart, zwischen der Firma Bosch und der Liederhalle, gibt es eine grüne Ecke voll Stille: den Hoppenlaufriedhof. Ein Ort der Trauer ist er schon lange nicht mehr, eher ein Ort des Erinnerns, des Erinnerns an 250 Jahre württembergischer Geschichte, an der auch viele Nürtinger mitgeschrieben haben. Wer in der württembergischen Ehrbarkeit Rang und Namen hatte, fand seine letzte Ruhe auf dem Hoppenlaufriedhof. Die Dichter Schubart, Schwab und Hauff, der Verleger Johann Friedrich Cotta, der Bildhauer Johann Heinrich Dannecker und die Komponistin Emilie Zumsteeg sind nur einige von ihnen. Der Friedhof ist damit ein Spiegel des württembergischen Geistes- und Kulturlebens.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 20% des Artikels.

Es fehlen 80%



Region