Schwerpunkte

Region

„Auch mal was positiv darstellen“

30.11.2016 00:00, Von Jürgen Gerrmann — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Aichtals Verwaltung legt dem Gemeinderat ihren Etatentwurf vor – Gegenüber erster Version knapp fünf Prozent eingespart

Die fetten Jahre sind vorüber. Zumindest vorerst. Das wurde auch in der jüngsten Gemeinderatssitzung in Aichtal deutlich, als die Verwaltung ihren Haushaltsentwurf für das nächste Jahr einbrachte. Gleichwohl ist Stadtkämmerer Andreas Pautsch gegen zu viel Schwarzmalerei: „Man muss auch mal was positiv darstellen.“

Die größte Investition Aichtals im laufenden Jahr ist das Kinderhaus Weckholder. Nächstes Jahr will man etwas kürzertreten. Foto: Holzwarth
Die größte Investition Aichtals im laufenden Jahr ist das Kinderhaus Weckholder. Nächstes Jahr will man etwas kürzertreten. Foto: Holzwarth

AICHTAL. Dazu zählt Pautsch auch, dass die Stadtverwaltung nach einem ersten Gedankenaustausch mit dem Gemeinderat selbst noch mal kritisch über den Etatentwurf gegangen sei, bevor man ihn nun in der endgültigen Fassung dem Gremium vorlegte.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 30% des Artikels.

Es fehlen 70%



Region