Schwerpunkte

Region

Asylbewerber stirbt nach Streit

15.03.2013 00:00, Von Anke Kirsammer — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Auseinandersetzung zwischen mehreren Männern in Kirchheimer Wohnheim endet tödlich

Tödliche Verletzungen erlitt gestern ein 22-jähriger Asylbewerber in der Kirchheimer Flüchtlingsunterkunft in der Charlottenstraße. Vier weitere Männer im Alter von 19 bis 26 Jahren wurden bei der Messerstecherei teils schwer verletzt. Den mutmaßlichen Täter, einen 19-jährigen Algerier, nahm die Polizei fest.

Die Polizei sperrte das Asylbewerberheim in der Kirchheimer Charlottenstraße zur Spurensicherung ab. Foto: Jean-Luc Jacques
Die Polizei sperrte das Asylbewerberheim in der Kirchheimer Charlottenstraße zur Spurensicherung ab. Foto: Jean-Luc Jacques

KIRCHHEIM. Vorausgegangen war der handgreiflichen Auseinandersetzung ein Streit unter den fünf Asylbewerbern vor dem Verwaltungsgebäude des Wohnheims. „Worüber sie gestritten haben, weiß ich nicht“, sagte einer der Zeugen gegenüber der Presse. Der Tatverdächtige sei derart in Rage geraten, dass er ein langes Küchenmesser geholt habe. Damit habe er auf dem Spielplatz mehrfach auf den 22-jährigen kurdischen Türken eingestochen. Wie die Polizei mitteilte, wurde der Mann dabei so schwer verletzt, dass er wenig später im Krankenhaus starb. Ein 26-jähriger Algerier musste ebenfalls mit schweren Verletzungen in eine Klinik gebracht werden. Ein weiterer 22-jähriger türkischer Staatsangehöriger, ein 21-jähriger Mann noch ungeklärter Nationalität sowie ein 19-jähriger Algerier wurden leicht verletzt. Alle Beteiligten traf die Polizei am Tatort an.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 36% des Artikels.

Es fehlen 64%



Region