Anzeige

Region

Asche für den Kunstrasenplatz

17.11.2018, Von Mara Sander — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der TSV Kohlberg möchte mit einer Spendenaktion seinen Anteil für den Bau des ersehnten Sportplatzes finanzieren

Der Hartplatz des TSV Kohlberg kann seit geraumer Zeit nicht mehr genutzt werden, seit er bei den Vorbereitungen für die Umwandlung in einen Kunstrasenplatz beschädigt wurde. Von dem Kunstrasenplatz können die Vereinsmitglieder bisher nur träumen. Das soll sich 2019 ändern.

Der Sportplatz in Kohlberg liegt seit drei Jahren brach. Foto: privat

KOHLBERG. „Seit nunmehr drei Jahren können die Sportlerinnen und Sportler des TSV Kohlberg nur noch den Rasenplatz nutzen. Der ehemalige Aschenplatz, der zu einem modernen Kunstrasenplatz umgebaut werden sollte, liegt brach“, erläutert Dagmar Euchner vom Vorstandsteam des TSV: „Die Fußballmannschaften haben bereits im vierten Winter in Folge keinen witterungsunabhängigen Platz für den Trainings- und Spielbetrieb zur Verfügung. Diese Situation zehrt an den Nerven der Sportler.“ Für den Fortbestand der Abteilung Fußball mit ihren 15 Jugend- und vier aktiven Mannschaften ist der Bau des Kunstrasenplatzes von großer Bedeutung.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 39% des Artikels.

Es fehlen 61%



Anzeige

Region

Ein wunderbarer Musicalabend

Fast 500 Abonnenten erlebten mit ihrer Heimatzeitung die Aufführung „Anastasia“

„Ein wunderbarer Abend“, „echt schön“, „hat uns sehr gut gefallen“ – unsere Leserinnen und Leser waren am Ende restlos begeistert vom Musical selbst und der Organisation…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region