Schwerpunkte

Region

Am Schluss gewann der Spaß am Spiel

18.06.2018 00:00, Von Thomas Krytzner — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Das erste „Spiel ohne Grenzen“ des TSV Frickenhausen ist ein voller Erfolg bei idealem Wetter gewesen

Frickenhausen ist um ein Sportereignis reicher. Das erste „Spiel ohne Grenzen“ kam bei den Teilnehmern, Organisatoren und den Zuschauern sehr gut an. Unzählige Mannschaften mit je sechs bis acht Mitgliedern kämpften in verschiedenen, zum Teil verrückten Disziplinen um Rang und Ehre. Der Spaß stand jedoch im Vordergrund.

Die Spiele des TSV Frickenhausen fanden am Boden, in der Luft und vor allem im Wasser statt. Alle hatten ihren Spaß dabei.  Fotos: Krytzner
Die Spiele des TSV Frickenhausen fanden am Boden, in der Luft und vor allem im Wasser statt. Alle hatten ihren Spaß dabei. Fotos: Krytzner

FRICKENHAUSEN. Einige können sich bestimmt noch an die 60er und 70er Jahre erinnern, als im Ersten Deutschen Fernsehprogramm eine Spielshow Furore machte: Spiel ohne Grenzen. Da traten Mannschaften aus verschiedenen Ländern in unterschiedlichen Disziplinen gegeneinander an. Irgendwie hatten die Spiele schon damals mit viel Wasser, Klettern und Geschicklichkeit zu tun. In Frickenhausen war es am Sonntag nicht anders. Die Mannschaften kamen zwar aus der näheren Umgebung, doch der Kampfgeist und Ehrgeiz war nicht geringer als bei der TV-Show. Da der TSV Frickenhausen in diesem Jahr 125-jähriges Bestehen feiert, wurde dem hohen Geburtstag bei der Jahresplanung Rechnung getragen. Dazu gehörte auch die Organisation des Spiels ohne Grenzen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 31% des Artikels.

Es fehlen 69%



Region