Schwerpunkte

Region

Am Gas kann in Zukunft etwas gespart werden

29.09.2016 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Rat vergab Auftrag für Gemeindeliegenschaften und Arbeiten für Gewerke für sozialen Wohnungsbau

FRICKENHAUSEN (aw). Der Gemeinderat stimmte in seiner Sitzung am Dienstag dem Antrag zu, der Fair Energie GmbH aus Reutlingen den Zuschlag für die Gaslieferung für die kommunalen Liegenschaften für die Jahre 2017 bis 2019 zu erteilen – wie in den letzten Jahren auch. Der Gaspreis hängt zwar bei jeder Firma zum einen vom Preis an der Energiebörse ab. Jedes Unternehmen aber erhebt einen Zuschlag als Gewinnmarge. Hier unterbreitete die Fair Energie das beste Angebot. Zudem gestalten sich die Gaspreise so, dass man im Vergleich zu der nun endenden Drei-Jahres-Periode pro Jahr 6000 Euro sparen werde, hieß es von der Verwaltung.

Zu vergeben hatte der Gemeinderat auch Bauleistungen für den sozialen Wohnungsbau in der Wielandstraße und in der Rosenstraße. Für Elektro-, Heizungs- und Sanitärinstallationen am Standort in der Wielandstraße vergab man Aufträge in Höhe von insgesamt 228 000 Euro. Für den Standort in der Rosenstraße vergab man für dieselben Gewerke insgesamt Bauleistungen in Höhe von rund 134 000 Euro. Verwundert zeigte man sich im Rat darüber, dass Frickenhäuser Betriebe bei den Gewerken Sanitär und Heizung keine Angebote abgeben – und das nicht nur bei diesen Projekten. Auch Bürgermeister Blessing fällt dies auf, er konnte aber keinen Grund nennen. Man wolle das Gespräch suchen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 74% des Artikels.

Es fehlen 26%



Region