Schwerpunkte

Region

Alternative ist falsch

03.08.2007 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Irmgard Bürck, Wolfschlugen. Zum Artikel Gott statt Darwin: Fromme Christen wollen mehr Bibelstunden im Biologie-Unterricht vom 24. Juli. Warum ein Entweder Oder? Die Bibel ist kein Biologiebuch, ebenso wenig wie die Naturwissenschaft unser Glaubensbekenntnis sein muss oder will. Theologie und Biologie brauchen einander, wenn es um die Frage nach Entstehung und Entwicklung des Lebens geht.

Der Glaube schließt nicht aus, dass man in Biologie gut Bescheid weiß. Und das Wissen um die Entwicklung des Lebens verhindert die Frage nach Gott nicht, sondern provoziert sie sogar, selbst dort, wo in Darwins Selektionstheorie von zufälligen Mutationen die Rede ist: Von wem sind sie zugefallen?

Ich habe Religion unterrichtet und den Kindern bei diesem Thema erklärt, der Glaube hänge nicht davon ab, wie das Leben entstanden ist, sondern wer es geschaffen hat und bis heute begleitet und lenkt.

Die Alternative Gott oder Darwin ist schon falsch. Niemand verlangt, dass ich an Darwin glaube, auch wenn ich sein wissenschaftliches Werk großartig finde. Aber dass mein Gott der Schöpfer und Erhalter allen, auch meines Lebens ist, das gibt mir Halt. Deshalb ist mir auch das Kinderlied Weiß du, wie viel Sternlein stehen? so nah mit seinem Schluss: ... kennt auch dich und hat dich lieb.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 55% des Artikels.

Es fehlen 45%



Region