Schwerpunkte

Region

Alte Obstsorten im Blickpunkt

02.09.2008 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Alte Obstsorten im Blickpunkt

Der Obstlehrpfad des OGV Frickenhausen ist zehn Jahre alt

FRICKENHAUSEN (pm/red). Am kommenden Sonntag feiert der Obst- und Gartenbauverein das zehnjährige Bestehen seines Obstlehrpfads und lädt aus diesem Anlass alle Interessierten zu einem Besuch der Anlage ein.

Zu seinem 75-jährigen Jubiläum erstellte der OGV Frickenhausen 1998 einen Obstlehrpfad. Der Pfad führt durch bestehende Streubobstwiesen, vorbei an Wildobstgehölzen und wertvollen heimischen Bäumen. 140 Tafeln informieren den Besucher auf dem 2,5 Kilometer langen Lehrpfad über zahlreiche Obst- und Wildobstarten, Wildbienen und über die ökologischen Zusammenhänge in der Natur.

Am Ende des Lehrpfads liegt die Altsortenanlage des OGV Frickenhausen, die 1984 entstand und zur Weiterbildung der Mitglieder dient. 66 Apfel- und zwei Birnenhochstämme wurden dort auf einem von der Gemeinde kostenlos zur Verfügung gestellten Grundstück gepflanzt. Die Obstanlage besteht aus einem Sortiment alter Lokalsorten aus Frickenhausen und dem Neuffener Tal, darunter Stammbildner wie „Jakob Fischer“, „Bittenfelder“ und „Hauxapfel“ sowie Sorten, die in der Vergangenheit dem Bundessortiment angehörten. Jede Sorte ist durch ein Schild gekennzeichnet.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 40% des Artikels.

Es fehlen 60%



Region