Schwerpunkte

Region

Altdorf braucht Platz, um wachsen zu können

01.10.2005 00:00, Von Günter Schmitt — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Gemeindeverwaltungsverband Neckartenzlingen tagte: Zustimmung zu Erweiterungsplänen nur unter Vorbehalt

NECKARTENZLINGEN. Sage niemand, dass kommunale Politik der Dramatik entbehre. Wer das glaubt, liegt falsch. Dass sogar die Sitzung eines Gemeindeverwaltungsverbandes spannend sei, verdeutlichte die Beratung eines solchen Gremiums am Donnerstag im Sitzungssaal des Neckartenzlinger Rathauses. Es begann damit, dass sich die Gemeinde Altdorf ausweiten will. Sie setzt auf Wachstum und hat für deren Ermöglichung schon viel Geld ausgegeben. Allerdings ist eine der Hürden für die Erweiterungspläne, dass die anderen Mitglieder des Verwaltungsverbandes zustimmen.

Gerade daran jedoch mangelte es. Der Neckartenzlinger Gemeinderat hatte Vorbehalte angemeldet. In der entscheidenden Sitzung bemängelte er zum Beispiel Unklarheiten in den Zahlenangaben, erhöhtes Verkehrsaufkommen, er zweifelte am vorausgesetzten Zuzug aus dem Umland, befürchtete eine Überlastung der vorhandenen Schulen oder es wurden Zweifel an dem von Altdorf errechneten Geburtenüberschuss angemeldet.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 16% des Artikels.

Es fehlen 84%



Region