Schwerpunkte

Region

Alphornklänge in der Kelter

01.02.2018 00:00, Von Mara Sander — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Musikverein Grafenberg hatte zum Kulturwochenende geladen

Die historische Kelter bildete den Rahmen für das Kulturwochenende des Musikvereins Grafenberg, das dieses Jahr mit einem Schwäbischen Abend eröffnet wurde.

Die Alphornbläser der Mühlbergmusikanten, Rainer Mayer, Bruno Seitz, Achim Wetzel, Gunther Schaich und Walter Klaus, bildeten einen der Höhepunkte des Schwäbischen Abends beim Kulturwochenende vom Musikverein Grafenberg . Foto: der
Die Alphornbläser der Mühlbergmusikanten, Rainer Mayer, Bruno Seitz, Achim Wetzel, Gunther Schaich und Walter Klaus, bildeten einen der Höhepunkte des Schwäbischen Abends beim Kulturwochenende vom Musikverein Grafenberg . Foto: der

GRAFENBERG. Die jährliche, zweitägige Veranstaltung hat immer einen landestypischen Themenabend am Samstag und bietet schwäbische Mundart am Sonntag. 14 Länder und Regionen wurden samstags bereits vorgestellt, dieses Jahr war das Schwabenland der Themenschwerpunkt. Bei schwäbischen Spezialitäten aus der Musikvereinsküche wie Linsen und Spätzle und heimischen Wein gab es viel zu erzählen. Das Unterhaltungsprogramm bot Volkstanz der Albvereinsgruppe Zainingen-Laichingen und Alphornbläser der Mühlbergmusikanten. Vier der fünf Alphörner hat übrigens der Grafenberger Alphornbauer Andreas Bader gefertigt. Die Lieder stammten zumeist aus der Feder von Walter Klaus, Gründer der Mühlberg-Musikanten und Dirigent der Musikvereine Grafenberg und Riederich.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 60% des Artikels.

Es fehlen 40%



Region

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit