Schwerpunkte

Region

Albert-Schäffle-Schule profitiert 2,2 Millionen Euro aus Konjunkturpaket für Dach und Fassade

07.04.2009 00:00, Von Uwe Gottwald — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Landkreis Esslingen kann mit 3,069 Millionen Euro aus dem zweiten Konjunkturpaket rechnen, die in Form einer Bildungspauschale gewährt werden. Am stärksten davon profitiert die Albert-Schäffle-Schule auf dem Säer in Nürtingen, wo 2,2 Millionen Euro in die Dach- und Fassadensanierung investiert werden. Das beschloss der Kreistag in seiner letzten Sitzung.

Nach den Zuwendungsrichtlinien hat der Kreis selbst nochmals 25 Prozent für Maßnahmen des Zukunftsinvestitionsprogramms des Bundes aufzubringen. Der Eigenanteil beträgt somit 1,023 Millionen Euro. Der Kreis muss demnach Baumaßnahmen an Objekten im Bildungsbereich in Höhe von insgesamt mindestens 4,092 Millionen Euro in den Jahren 2010 und 2011 umsetzen.

Aus Reihen des Kreistags war im Vorfeld verschiedentlich gefordert worden, für die Rohräckerschule in Esslingen Finanzmittel aus dem Konjunkturpaket zu beantragen. Die Schule für geistig und körperlich behinderte Kinder und Jugendliche im Kreis ist stark sanierungsbedürftig. Das Konjunkturpaket schließt jedoch eine Doppelförderung aus. Nach der Zusage des Regierungspräsidiums, die Generalsanierung über die Schulbauförderung zu bezuschussen, und weil für die Sanierung der Sporthalle Mittel über die kommunale Sportstättenbaurichtlinie beantragt werden können, kommt die Esslinger Schule für das Konjunkturpaket nicht in Frage.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 44% des Artikels.

Es fehlen 56%



Region