Schwerpunkte

Region

Aktionstage im Biosphärengebiet

16.09.2010 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Beteiligung an einer weltweiten Bildungsoffensive der UN

Das Biosphärengebiet Schwäbische Alb beteiligt sich vom 17. bis 26. September zum zweiten Mal an den bundesweiten Aktionstagen „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ der deutschen Unesco-Kommission und ist damit Teil einer weltweiten Bildungsoffensive der Vereinten Nationen – der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“.

BEUREN (pm). Den Auftakt der Aktionstage machen das Freilichtmuseum und der Haldenhof Beuren am Freitag, 17. September, mit einer Fortbildung zum Thema „Landwirtschaft früher und heute“. Bildungsakteure im Biosphärengebiet erfahren hier mehr über ökonomische und ökologische Gesichtspunkte der Landwirtschaft in Vergangenheit, Gegenwart und in der Zukunft.

Am Samstag, 18. September, kann mit dem Nabu Münsingen eine Radtour zum Heidengraben unternommen werden, einer der größten Keltenstädte Europas. Wie lebten die Kelten, wie machten sie Feuer ohne Streichhölzer und was ist von ihnen geblieben?

Am Sonntag, 19. September, bieten Andreas Jannek und Günter Walter eine naturkundliche Führung über den ehemaligen Truppenübungsplatz Münsingen an. Hier gibt es eine reichhaltige Pflanzen- und Tierwelt und eine einzigartige Landschaft zu entdecken.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 36% des Artikels.

Es fehlen 64%



Region