Schwerpunkte

Region

Ärger über verspätete Kalkulation

07.06.2013 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gemeinderat kritisiert Abwasserzweckverband – Schaden von 250 000 Euro?

BEUREN (wh). Den Rechenschaftsbericht zur Jahresabrechnung 2012 des Abwasserzweckverbandes Neuffener Tal erläuterte Kämmerer Gluiber in der letzten Sitzung des Beurener Gemeinderats. Er wies darauf hin, dass auf die Gemeinde Beuren Abschreibungsmöglichkeiten in Höhe von über 50 000 Euro entfallen. Gemeinderat Krohmer bemängelte, dass der Gemeinde Beuren durch die verspätete Kalkulation der Anlagen durch den Abwasserzweckverband ein erheblicher Schaden in den zurückliegenden Jahren entstanden sei, und zwar dadurch, dass die Gemeinde in den letzten Jahren auf Grund fehlender Unterlagen des Abwasserzweckverbandes die Abschreibungen nicht habe vornehmen können.

Die Höhe der Abschreibung hätte die Gemeinde nämlich über eine erhöhte Abwassergebühr wieder erheben können. Dadurch, dass das nicht möglich war, sei dieser Kostenanteil der Abwassergebühr vom Verbraucher auf den allgemeinen Steuerzahler verlagert worden, was so nicht in Ordnung sei.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 38% des Artikels.

Es fehlen 62%



Region