Schwerpunkte

Region

Abwasser wird in Wolfschlugen geklärt

02.05.2013 00:00, Von Sylvia Gierlichs — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gemeinde entscheidet sich für Fortbestand der eigenen Kläranlage – Anschluss an Aichtal ist zu kostspielig

Soll Wolfschlugen die Kosten für die Sanierung der eigenen Kläranlage in die Hand nehmen, oder das Wasser künftig in Aichtal klären lassen? Einige Gutachter klärten diese Frage. Nun ergab eine nochmalige Überprüfung aller Optionen: Die eigene Kläranlage zu sanieren kommt die Gemeinde billiger.

WOLFSCHLUGEN. Seit Jahren beschäftigt sich der Gemeinderat mit der gemeindeeigenen Kläranlage. Verschiedene Optionen wurden durchgerechnet, sogar ein Anschluss an die Kläranlage der Stadt Aichtal in Erwägung gezogen. Die Kosten dafür waren allerdings enorm. Und so beschloss der Gemeinderat im September, das Ingenieurbüro Weber aus Pforzheim zu beauftragen, das in einem Strukturgutachten aufgezeigte Szenario für einen Anschluss an die Aichtaler Kläranlage zu prüfen. Gleichzeitig sollte das Ingenieurbüro Weber eine Effizienzanalyse für die gemeindeeigene Kläranlage machen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 17% des Artikels.

Es fehlen 83%



Region