Schwerpunkte

Region

Abgespecktes Hochwasserkonzept kommt

17.09.2008 00:00, Von Ralph Gravenstein — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gemeinderat will mit mehreren kleinen Maßnahmen Probleme angehen – Becken für Hauwiesenbach und Mäander für Steidenbach

BEMPFLINGEN. Mit abgespeckten und naturnaheren Lösungen will der Bempflinger Gemeinderat der Hochwasser-Problematik zu Leibe rücken: Nachdem Großprojekte wie ein groß dimensioniertes Regenrückhaltebecken jenseits des Bempflinger Bahndamms und ein zusätzlicher Entlastungskanal in Kleinbettlingen auf Grund immenser Kosten für eine Denkpause gesorgt hatten, wurde in der jüngsten Sitzung des Rats am Montagabend ein Konzept vorgestellt, das mit deutlich kleiner dimensionierten Neubauten auskommen soll. Kern der Pläne sind ein Rückhaltebecken für den Hauwiesenbach, eine Verlegung des Steidenbachs in Mäandern sowie zwei Rückhaltebecken für das Gewässer ober- und unterhalb der Kreisstraße zwischen Kleinbettlingen und Bempflingen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 12% des Artikels.

Es fehlen 88%



Region