Schwerpunkte

Region

4400 Festmeter in zehn Jahren

08.11.2012 00:00, Von Eberhard Strähle — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Steigende Holzpreise nützen vor allem privaten Waldbesitzern

UNTERENSINGEN. Zur Erläuterung des forstwirtschaftlichen Betriebsplans 2013 hieß Bürgermeister Sieghart Friz Armin Tomm vom Forstamt des Landratsamts Esslingen willkommen. Das Forsteinrichtungswerk besteht seit 2002 und muss 2013 neu vorgelegt werden.

Armin Tomm führte anhand von Tabellen aus, dass in den vergangenen zehn Jahren im Gemeindewald von Unterensingen knapp 4400 Festmeter eingeschlagen wurden. Der planmäßige Hiebsatz betrug in dieser Jahresdekade allerdings nur 3600 Festmeter. Durch Käferbefall, Sturm und Dürre mussten 1700 Festmeter zusätzlich geschlagen werden.

In Unterensingen ist Gemeinderat Hartmut Scheuter (UBG) als Förster für den Gemeindewald zuständig. Er koordiniert die Einsatzkräfte vor Ort und arbeitet mit Armin Tomm, dessen Büro in Kirchheim zu finden ist, die anstehenden Pläne aus. Ab 2013 ist folgender Betriebsplan in der Vorlage: 330 Festmeter Holz werden jährlich eingeschlagen. Diese Summe verteilt sich auf 100 Festmeter Nadelholz, 30 Festmeter Laubstammholz und 200 Festmeter nutzbares Brennholz. Etwa 60 Euro kostet derzeit der Festmeter Holz und bestätigte gute Einnahmen in den letzten Jahren.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 40% des Artikels.

Es fehlen 60%



Region