Anzeige

Region

175 Blutspenden sind eine Seltenheit

15.01.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Bürgermeister Taigel ehrte Kohlberger Blutspender

Der Neujahrsempfang in Kohlberg war gleichzeitig Anlass zur öffentlichen Blutspenderehrung. Theodor Hauff hat bereits die seltene Zahl von 175 Blutspenden erreicht.

Bürgermeister Rainer Taigel (links) ehrte beim Neujahrsempfang in Kohlberg (von links nach rechts) Nazmije Syla (25 Blutspenden), Benjamin Mayer (zehn), Achim Leibfritz (50), Ilona Eberwein (50), Matthias Hauff (25), Theodor Hauff (175), Werner Schlotterbeck (zehn), Erwin Lepple (zehn); rechts im Bild René Wolf und Karin Leibfritz vom DRK Neuffen. der

KOHLBERG (der). Neun Blutspender, die sich zwischen zehn und 175 Mal den rettenden Lebenssaft abzapfen ließen, um das Leben anderer Menschen damit zu retten, konnte Kohlbergs Bürgermeister Rainer Taigel zusammen mit René Wolf und Karin Leibfritz von der DRK-Bereitschaft Neuffen beim Neujahrsempfang öffentlich ehren. Nächste Gelegenheit, in Kohlberg Blut zu spenden ist am Donnerstag, 12. Januar von 15.30 Uhr bis 19.30 Uhr in der Jusihalle. Dann werden auch viele der geehrten Blutspender wieder dabei sein.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 42% des Artikels.

Es fehlen 58%



Anzeige

Region