Schwerpunkte

Nürtingen

Zwischen Himmel und Hölle

24.09.2008 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Vortrag im Bürgertreff über manisch-depressive Erkrankungen – Selbsthilfegruppe wird gegründet

NÜRTINGEN (mw). Der Saal des Bürgertreffs war voll, als Psychologe Stephan Heinrich in das Thema „Manisch-depressive Erkrankungen“ – heute auch bipolare Störungen genannt – einführte und danach eine ausgedehnte Fragerunde ermöglichte. Am Dienstag, 14. Oktober, findet um 19 Uhr im Bürgertreff des Rathauses Nürtingen das Gründungstreffen der „Selbsthilfegruppe für bipolar Erfahrene und Angehörige Nürtingen“ statt. In einem geschützten Raum möchte die Selbsthilfegruppe bipolar Erkrankten und deren Angehörigen – Partnern, Kindern, Eltern – einen Raum für Erfahrungsaustausch und Selbstinitiative bieten. Sie versteht sich als Ergänzung zu ärztlicher und psychotherapeutischer Behandlung

Heinrich ist im Psychologischen Dienst der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Klinikums Nürtingen tätig. Dort leitet er unter anderem eine „manisch-depressive Gesprächsgruppe“ für Patienten der Klinik. An bipolaren Störungen leidende Menschen sind extremen, willentlich nicht kontrollierbaren Auslenkungen des Antriebs, ihrer Aktivität und Stimmung unterworfen. „Viele berühmte Leute wie Vincent van Gogh und Robert Schumann haben an dieser Krankheit gelitten“, so Heinrich.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 19% des Artikels.

Es fehlen 81%



Nürtingen