Schwerpunkte

Nürtingen

Zur Grabkapelle

16.09.2008 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NÜRTINGEN (pm). Dort, wo bis 1819 die Stammburg der Württemberger stand, ließ König Wilhelm I. zwischen 1819 und 1824 durch seinen Hofbaumeister Giovanni Salucci im italienischen Stil eine Grabkapelle für seine früh verstorbene und im Volk wegen ihres sozialen Engagements hochverehrte Gemahlin Katharina Pawlowna errichten. Neben der russischen Zarentochter fanden auch der König selbst und die gemeinsame Tochter Maria, Gräfin Neipperg, ihre letzte Ruhestätte in dem Mausoleum, das das Ziel einer Exkursion der Ortsgruppe Nürtingen des Schwäbischen Heimatbunds unter der Führung von Ernst Grünzner am Samstag, 20. September ist. Treffpunkte sind entweder die Schalterhalle des Nürtinger Bahnhofs um 12.45 Uhr oder die Schranke zur Grabkapelle Rotenberg um 14.30 Uhr. Der Führung in der Kapelle schließt sich eine Weinprobe bei der Weingärtnergenossenschaft Stuttgart-Rotenberg an. Anmeldung unter Telefon (0 70 22) 3 23 95.Eine Gebühr erhoben.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 46% des Artikels.

Es fehlen 54%



Nürtingen