Anzeige

Nürtingen

Zuhören und Hoffnung geben

06.09.2017, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Arbeitskreis plant Infostand zum Welttag der Suizidprävention

NÜRTINGEN/KIRCHHEIM (pm). Im vergangenen Jahr haben sich im Landkreis Esslingen 52 Menschen das Leben genommen. Zum Vergleich: Im selben Zeitraum starben im Landkreis zehn Menschen bei Verkehrsunfällen. Deutschlandweit sterben jährlich 10 000 Menschen durch Suizid, das sind mehr Menschen als durch Verkehrsunfälle, Gewalttaten und illegale Drogen zusammen. Weit mehr als 100 000 Menschen erleiden so jedes Jahr den Verlust eines nahestehenden Menschen durch Selbsttötung.

Trotzdem wird meist nicht offen über Lebenskrisen gesprochen; vor allem die Problematik der Suizidalität wird weitgehend verdrängt. Um das Thema in den Blick der Öffentlichkeit zu rücken und auf Präventionsmaßnahmen aufmerksam zu machen, wurde 2003 von der WHO und der International Association for Suizide Prevention (IASP) der erste Welttag der Suizidprävention ausgerufen. In diesem Jahr steht er unter dem Motto „Nimm Dir Zeit, sprich an, hör zu, gib Hoffnung“.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 37% des Artikels.

Es fehlen 63%



Anzeige

Nürtingen