Schwerpunkte

Nürtingen

Zeichen gegen Ausgrenzung und Armut

30.01.2017 00:00, Von Nicole Mohn — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gestern war Auftakt für die Nürtinger Vesperkirche: Zum zehnten Mal gemeinsam an einem Tisch

Zum zehnten Mal setzt die Nürtinger Vesperkirche ein sichtbares Zeichen gegen Armut und Ausgrenzung. Zum Eröffnungsgottesdienst gestern herrschte jedoch nicht nur Freude über das Jubiläum. Hörbar schwang die Sorge um die Zukunft, die Angst vor der Spaltung der Gesellschaft und der wachsende Einfluss von Populisten mit.

Zum Auftakt: Die verschiedenfarbigen Luftballons sind Zeichen für ein buntes Nürtingen und für gelebte Vielfalt. Foto: Mohn
Zum Auftakt: Die verschiedenfarbigen Luftballons sind Zeichen für ein buntes Nürtingen und für gelebte Vielfalt. Foto: Mohn

NÜRTINGEN. „Hätten Sie es gedacht?“, fragt Pfarrerin Barbara Brückner-Walter in die Runde. Bereits zum zehnten Mal öffnete gestern die Vesperkirche im Martin-Luther-Hof ihre Pforten. Drei Wochen lang sitzen hier wieder Menschen gemeinsam am Tisch, essen, reden und lernen sich kennen. Vesperkirche, das ist gelebte Solidarität. Und davon, da waren sich gestern alle Redner einig, muss es mehr geben. Denn es ist zunehmend kälter geworden in Deutschland und der Welt: „Immer mehr Menschen werden ausgegrenzt“, so die Pfarrerin in ihren Begrüßungsworten – sei es, weil sie arm sind, wegen ihrer Herkunft oder Religion. Vesperkirche setzt ein deutliches Zeichen dagegen. Hier, sagt Barbara Brückner-Walter, kann sie sie noch spüren, die Werke Gottes. „Vesperkirche vermag Brücken zu bauen über Generationen und gesellschaftliche Schichten hinweg“, fasste es Pastor Jürgen Hofmann von der Evangelisch-methodistischen Kirche zusammen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 42% des Artikels.

Es fehlen 58%



Nürtingen