Schwerpunkte

Nürtingen

Nürtingen setzt Zeichen gegen Atomwaffen

08.07.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Heute ist Flaggentag der „Mayors for peace“

NÜRTINGEN (nt). Anlässlich des Flaggentags des internationalen Städtenetzwerks „Mayors for peace“ am heutigen Mittwoch, 8. Juli, bekräftigt Oberbürgermeister Dr. Johannes Fridrich Nürtingens Engagement gegen Nuklearwaffen. „Waffen schaffen keinen Frieden. Das zeigt sich an den zahlreichen Konfliktherden weltweit, die mehr Menschen als jemals zuvor zu Flüchtlingen und Vertriebenen machen“, so Nürtingens Stadtoberhaupt.

Die Stadt Nürtingen gehört dem Netzwerk, das 1982 auf Initiative der japanischen Städte Hiroshima und Nagasaki gegründet wurde, seit 2006 an. 1991 wurden die „Mayors for Peace“ vom Wirtschafts- und Sozialrat der Vereinten Nationen als Nichtregierungsorganisation registriert.

Mit dem Flaggentag soll an das Rechtsgutachten des Internationalen Gerichtshofes vom 8. Juli 1996 im Auftrag der Generalversammlung der Vereinten Nationen erinnert werden, wonach der Einsatz von Atomwaffen und bereits die Androhung eines Einsatzes gegen internationales Recht und gegen Vorschriften und Prinzipien des humanitären Völkerrechts verstößt.

Dem internationalen Netzwerk „Mayors for peace“ gehören die Oberhäupter von über 7800 Städten in 163 Ländern und Regionen an. In Deutschland unterstützen derzeit mehr als 600 Stadtoberhäupter und Landräte das Ziel einer atomwaffenfreien Welt.

Nürtingen