Schwerpunkte

Nürtingen

Zehn Streifenwagen verfolgten ihn

10.02.2012 00:00, Von Günter Schmitt — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die filmreife Fahrerflucht führte einen 27-Jährigen von Nürtingen bis nach Ulm ? Er bekam eine Bewährungsstrafe

NÜRTINGEN. „Ich habe schon manche Fahrerflucht verhandelt, eine solche aber noch nie“, staunte selbst Richterin Sabine Lieberei. Was er sich denn dabei gedacht habe, fragte sie den Angeklagten. Die Antwort: „Ich habe mir nichts dabei gedacht, ich habe nur gewusst, dass ich mich nicht erwischen lassen durfte.“ Er kam von einer Kneipe und wollte um keinen Preis seinen Führerschein verlieren, der gelernte Lackierer braucht ihn für seinen Beruf. Das Resultat war ein einstündige, geradezu abenteuerliche nächtliche Verfolgungsjagd. Sie schien wie einem Krimi entnommen.

Die desperate Flucht begann mit einer Routinekontrolle der Polizei in der Neuffener Straße in Nürtingen. Es war kurz nach Mitternacht, als die Beamten ein weiteres Fahrzeug auf die Seite winken wollten. Der Fahrer bremste langsam ab und gab dann Vollgas, ein Streifenwagen der Polizei jagte sogleich hinterher. Der Lenker schien einen guten Grund zu haben, die Flucht zu ergreifen. Von der Neuffener Straße ging’s durch die Nacht in die Bahnhof- und die Hochwiesenstraße im Gewerbegebiet Au. Das Rot zweier Ampelanlagen war ihm kein Hindernis: er fegte durch.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 20% des Artikels.

Es fehlen 80%



Nürtingen