Schwerpunkte

Nürtingen

Wohnungsbau muss dringend gefördert werden

26.01.2017 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Sozialdemokraten veranstalteten Workshop zum Thema Wohnen

Wie können in Nürtingen mehr Wohnungen, insbesondere auch günstige, geschaffen werden? In dem von der Nürtinger SPD durchgeführten Workshop zu diesem Thema im katholischen Gemeindehaus zeigten Experten Möglichkeiten, aber auch Schwierigkeiten auf.

NÜRTINGEN (we). Bärbel Kehl-Maurer begrüßte die Teilnehmer und wies darauf hin, dass die SPD in den letzten Jahren bei Neubaugebieten immer wieder eine Quote für „bezahlbares Wohnen“ sowie eine städtische Wohnbaugesellschaft gefordert hatte. Im Jahr 2017 wird die Fraktion das Thema Wohnen zu einem ihrer Schwerpunkte machen. Der Workshop letzte Woche bildete dazu den Auftakt.

Zunächst stellte der frühere Wirtschaftsminister von Baden-Württemberg, Dr. Nils Schmid (SPD), die Lage aus Sicht der Landespolitik dar. Lange sei man davon ausgegangen, dass die Bevölkerung schrumpfe. Insbesondere durch die Binnenwanderung habe Baden-Württemberg jedoch mehr Menschen unterzubringen, und durch die Flüchtlinge sei das Wohnungsproblem zusätzlich verschärft worden. Hinzu komme, dass es mehr Single-Haushalte gebe und sich das Wohnverhalten der Menschen ändere: mehr Wohnfläche pro Einwohner.

Vom Land zur Region: Wohnraum versus Naturschutz


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 29% des Artikels.

Es fehlen 71%



Nürtingen