Schwerpunkte

Nürtingen

Wohnungen sind knapp - Nürtingen appelliert an Besitzer leerstehender Wohnungen

14.01.2021 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NÜRTINGEN (nt). Wirtschaftliches Wachstum, Wohlstand und eine gute Infrastruktur machen Städte und ganze Regionen attraktiv für eine Vielzahl von Personengruppen wie Arbeitnehmer, Familien oder Studenten. Dadurch steigt aber auch der Bedarf an bezahlbarem Wohnraum. Dieser ist mittlerweile nicht nur in Großstädten knapp, sondern auch in Nürtingen.

Das bestätigt das Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg durch die Aufnahme Nürtingens in eine Liste von insgesamt 89 Städten und Gemeinden mit angespannten Wohnungsmärkten, in denen die ausreichende Versorgung der Bevölkerung mit Mietwohnungen zu angemessenen Bedingungen besonders gefährdet ist. Für diese gilt die sogenannte Mietpreisbremse. Dies bedeutet, dass bei einem Mietbeginn der Mietpreis maximal zehn Prozent über der ortsüblichen Miete liegen darf. Um diese Vergleichbarkeit zu gewährleisten, hat die Stadt Nürtingen seit dem 1. November dieses Jahres einen Mietspiegel aufgelegt.

Unabhängig davon geht mit der Verknappung des Angebots gleichzeitig eine Steigerung der Mieten oder Kaufpreise einher. Das führt leider dazu, dass sich selbst Personen mit geregeltem, aber geringem Einkommen kaum noch eine Wohnung leisten können oder auf dem freien Markt nicht fündig werden. In Nürtingen macht sich dies an steigenden Obdachlosenzahlen bemerkbar.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 48% des Artikels.

Es fehlen 52%



Nürtingen