Schwerpunkte

Nürtingen

Wohngebiet für 210 Einheiten

14.03.2013 00:00, Von Uwe Gottwald — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Bau-, Planungs- und Umweltausschuss beschloss Auslegung für Baugebiet Gänslesgrund

Am Dienstagabend beschloss der Bau-, Planungs- und Umweltausschuss des Nürtinger Gemeinderats einstimmig den Auslegungsbeschluss für das Wohnbaugebiet „Innerer Gänslesgrund“ beim Enzenhardt. Damit kann der Stadtteil um bis zu 500 Einwohner wachsen.

An der Tischardter Straße soll das Neubaugebiet „Gänslesgrund“ entstehen. Rot umrandet ist ein Spielbereich, grün ein Grünzug, am oberen Bildrand liegt die Humpfentalstraße. Plan: Stadt Nürtingen
An der Tischardter Straße soll das Neubaugebiet „Gänslesgrund“ entstehen. Rot umrandet ist ein Spielbereich, grün ein Grünzug, am oberen Bildrand liegt die Humpfentalstraße. Plan: Stadt Nürtingen

NÜRTINGEN. Das Gebiet ist eines der letzten großen der Stadt, die im Regionalplan für Wohnbebauung vorgesehen sind. „Es gab Verzögerungen wegen verschiedener Probleme“, so Oberbürgermeister Otmar Heirich. Er nannte Einwände der Regionalplaner, die eine zunächst geplante Bebauung als zu wenig verdichtet moniert hatten. Vorgegeben sind 90 Einwohner pro Hektar. Nun sollen 210 Wohneinheiten in Einzel-, Doppel- und Mehrfamilienhäusern entstehen. Möglich sind sowohl Flachdächer als auch Pult- und Satteldächer, jeweils in dafür vorgesehenen Baufeldern. Das Gebiet erstreckt sich von Norden nach Süden, so sind auch die Dachflächen ausgerichtet.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 60% des Artikels.

Es fehlen 40%



Nürtingen