Schwerpunkte

Nürtingen

Wohlhaupter spendet Feindrehwerkzeug

26.05.2017 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Facharbeitermangel in Deutschland ist bekannt – diesen zu beheben ist nicht nur das Ziel der Politik. Frank-M. Wohlhaupter (rechts) von der Firma Wohlhaupter in Frickenhausen ist die Ausbildung junger Menschen zu guten Fachkräften wichtig. So überreichte der geschäftsführende Gesellschafter jüngst ein Feindrehwerkzeug im Wert von circa 3000 Euro an Dirk Gervelmeyer, Leiter der Metallabteilung an der Philipp-Matthäus-Hahn-Schule in Nürtingen. Sowohl der Abteilungsleiter (Bildmitte) als auch Gordon Marold (links), Fachbetreuer der Schulwerkstätten, freuten sich über die Spende. Direkt im Anschluss wurden die Lehrkräfte im firmeneigenen Technologiezentrum im Gebrauch des Spezialwerkzeugs zum Innenausdrehen geschult. Wohlhaupter schätzt die Philipp-Matthäus-Hahn-Schule als langjährigen dualen Partner bei der Ausbildung junger Fachkräfte. Das Feindrehwerkzeug ist sein Beitrag für eine moderne praktische Ausbildung an Berufsschulen. Um die Qualität der Arbeit der Nachwuchskräfte zu gewährleisten, ist es notwendig, dass diese lernen mit aktuellen Hochleistungswerkzeugen zu arbeiten. Neben der Berufsschule sind auch gute Kontakte zu Haupt- und Gemeinschaftsschulen für Wohlhaupter wichtig. So können die Jugendlichen schon früh die Metallbearbeitung mit modernen Maschinen kennenlernen. pm

Nürtingen

Was will der Mensch Michael Waldmann?

Der Nürtinger Dekan hält am Sonntagmorgen seinen letzten Gottesdienst und wird abends von Prälatin Arnold entpflichtet

16 Jahre war Michael Waldmann Dekan in Nürtingen. Ende des Jahres geht er in den Ruhestand. Am kommenden Sonntag wird er in der…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus Nürtingen Alle Nachrichten aus Nürtingen