Schwerpunkte

Nürtingen

„Wir fühlen uns nicht völlig frei“

18.09.2012 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Diakon der koptischen Christen zu Gast in der Stephanuskirche

NÜRTINGEN (we). Aktueller kann ein Gottesdienst kaum sein: Ein koptischer Christ in den USA hat vergangene Woche mit seinem provozierenden Video für wütende Reaktionen in der muslimischen Welt gesorgt. Und am vergangenen Sonntag, der unter der Überschrift „Verfolgte Christen“ stand, berichtete ein koptischer Christ aus Stuttgart über die Situation der Kopten in Ägypten und in Deutschland – die Einladung ins evangelische Stephanushaus war schon vor längerer Zeit erfolgt.

Moheb Mekhaiel, ehrenamtlicher Diakon in der Koptischen Gemeinde in Stuttgart, war bereits zum zweiten Mal bei der Evangelischen Kirchengemeinde im Roßdorf zu Gast. 1968 geboren, kam er mit 22 Jahren nach Deutschland. Wie die meisten seiner Verwandten und Bekannten ist auch er aus Ägypten emigriert, nur seine Eltern leben noch dort. Sie versuchen dort den Alltag zu meistern, versuchen sich „nicht irritieren zu lassen“ durch Demonstrationen und Hassausbrüche. Ihr Glaube stärkt sie: „Man kann uns nur äußerlich angreifen, aber unserer Seele können sie nichts antun“, sagt Mekhaiel.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 29% des Artikels.

Es fehlen 71%



Nürtingen