Schwerpunkte

Nürtingen

Willkommensfest in Bismarckstraße

03.12.2016 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Stadt hatte die Anwohner zu einem Abend der Begegnung eingeladen

NÜRTINGEN (nt). Oberbürgermeister Otmar Heirich begrüßte rund 70 Gäste beim Willkommensfest vor Kurzem in der Bismarckstraße. Zusammen mit der IHK, die die beiden Gebäude bis Ende 2018 an die Stadt zum Zweck der Anschlussunterbringung zur Verfügung stellt, hatten die Mitarbeiter der Koordinationsstelle Ehrenamt und des Sozialen Dienstes diese Veranstaltung organisiert, um Berührungsängste abzubauen und den Anwohnern die Gelegenheit zur Kontaktaufnahme mit den Flüchtlingen zu ermöglichen. Diese wurde rege genutzt, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadtverwaltung. „Ich bin positiv von der angenehmen Atmosphäre überrascht, die vor Ort geherrscht hat. Es freut mich, dass so viele Anwohner die Gelegenheit genutzt und die Veranstaltung angenommen haben“, resümiert der städtische Integrationsbeauftragte Sven Singler. Der stellvertretende Präsident der IHK-Bezirkskammer Esslingen-Nürtingen, Joerg Hauber, begrüßte die neuen Bewohner auf Arabisch. Im Anschluss stellte Nesrin Abdullah vom Fachkräftebündnis Landkreis Esslingen ihre Arbeit vor, die unter anderem die Beratung von Flüchtlingen in Berufs- und Ausbildungsangelegenheiten sowie die Vermittlung von Praktika beinhaltet. Das von den derzeit in der Bismarckstraße untergebrachten zwölf Bewohnern zubereitete syrische Buffet fand großen Anklang. Auch der musikalische Auftritt der Band „Kupayaku“ trug zur guten Stimmung bei.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 73% des Artikels.

Es fehlen 27%



Nürtingen