Schwerpunkte

Nürtingen

Wiederaufbau

07.01.2011 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(bg) Wussten Sie eigentlich, dass der berühmte Campanile am Markusplatz in Venedig gar nicht mehr der ursprüngliche ist? Das alte Bauwerk stürzte am 14. Juli 1902 einfach ein. Die Venezianer wollten auf ihren Turm nicht verzichten und bauten ihn wieder auf. Schon damals sagte ein Architekt, es verfälsche die Architekturgeschichte, den Turm einfach wieder hinzustellen, als ob nichts gewesen sei.

Seit damals ist die Debatte, ob man etwas einfach wieder aufbauen soll, nicht mehr abgeflaut. Gerade hierzulande, wo nach dem Krieg jede Menge wieder aufzubauen gewesen wäre, wurde heiß diskutiert. In Polen wurden die Altstädte von Breslau, Warschau und Danzig einfach rekonstruiert, die von Warschau ist heute sogar Weltkulturerbe. Auch in Freudenstadt entschloss man sich, das Vorkriegs-Stadtbild wieder herzustellen. Anderswo schien man gar nicht so unglücklich darüber zu sein, dass das „alte Glomp“ aus dem Weg war und man die ganze Stadt von Grund auf neu planen konnte. Ein Architekt will ja nicht nur nachbauen, sondern gerne seine eigene Handschrift verewigen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 34% des Artikels.

Es fehlen 66%



Nürtingen