Schwerpunkte

Nürtingen

Wie werden die Züge in Nürtingen und Wendlingen pünktlicher?

07.04.2021 05:30, Von Barbara Gosson — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Grünen-Abgeordnete Matthias Gastel hat Schwachstellen in der Infrastruktur der Strecke Stuttgart–Tübingen ausgemacht

Woran liegt es, dass Fahrgäste der Neckar-Alb-Bahn zwischen Stuttgart und Tübingen oft mehr Zeit auf der Strecke lassen, als geplant? Der Nürtinger Grünen-Abgeordnete Matthias Gastel, bahnpolitischer Sprecher seiner Fraktion, hat nun einen Brief an das Verkehrsministerium und die Bahn geschrieben, in dem er einige Verbesserungen der Infrastruktur anregt.

Ein Zug zwischen Neckartailfingen und Nürtingen: Bei einer Signalstörung kann hier nur mit 40 km/h gefahren werden.  Foto: Holzwarth
Ein Zug zwischen Neckartailfingen und Nürtingen: Bei einer Signalstörung kann hier nur mit 40 km/h gefahren werden. Foto: Holzwarth

Der Brief ist das Ergebnis eines Fachgespräches, das Gastel im Februar gemeinsam mit seinen Fraktionskollegen Beate Müller-Gemmeke aus Reutlingen und Chris Kühn aus Tübingen sowie Rolf Schafferath und Eckhard Sihler von Abellio, dem Verkehrsingenieur Steffen Thomma und Magnus Kizele von der Nahverkehrsgesellschaft B-W geführt hat. Bei dem Gespräch wurden einige Schwachstellen der Infrastruktur ausgemacht.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 24% des Artikels.

Es fehlen 76%



Nürtingen