Schwerpunkte

Nürtingen

Wie vererbt man denn richtig?

03.04.2013 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Rechtsanwalt gab Tipps zur Erstellung eines Testaments – Viele Fragen wurden kompetent beantwortet

NÜRTINGEN (pm). Wie ordne ich meinen Nachlass? In wessen Hände gebe ich mein Vermächtnis? Wie stelle ich sicher, dass der letzte Wille tatsächlich umgesetzt wird? Diese und ähnliche Fragen beantwortete der Nürtinger Rechtsanwalt Hans-Günter Knaupp kürzlich in seinem Vortrag „Erben und Vererben“ im Martin-Luther-Hof. Siebzig Interessierte besuchten die Veranstaltung, zu der die Evangelische Landeskirche, die Stiftung Diakonie Württemberg, Brot für die Welt und die Nürtinger Stadt-Kirchen-Stiftung eingeladen hatten.

„Solche Fragen beschäftigen uns nicht nur rational, sondern berühren auch emotional“, konstatierte Dekan Michael Waldmann eingangs. Gehe es doch darum, Werte und Überzeugungen, die einem Menschen zeitlebens besonders wichtig waren, über den Tod hinaus wirksam zu machen.

Rechtsanwalt Knaupp erwies sich als profunder Kenner der Materie. Er machte deutlich, dass ohne ein Testament die so genannte gesetzliche Erbfolge gelte. Nach dem Gesetz seien die blutsverwandten Familienmitglieder sowie der Ehepartner erbberechtigt. Die prozentuale Aufteilung sei per Gesetz verbindlich geregelt. Wer jedoch über diese gesetzlichen Erben hinaus andere Menschen oder eine gemeinnützige Organisation bedenken wolle, sollte ein Testament verfassen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 49% des Artikels.

Es fehlen 51%



Nürtingen

Viele Fragen zum Mobilitätskonzept für Nürtingen

Das integrierte Verkehrsentwicklungskonzept von 2005 soll mit Beteiligung der Bürger fortgeschrieben werden

In Nürtingen soll ein Mobilitätskonzept das integrierte Verkehrsentwicklungskonzept von 2005 ablösen. Bei der Erstellung eines Handlungsrahmens…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus Nürtingen Alle Nachrichten aus Nürtingen