Anzeige

Nürtingen

Wie sinnvoll ist ein Tempolimit für die B 313?

18.02.2015, Von Barbara Gosson — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Behörden und Ministerium begründen Tempo 120 mit Verkehrssicherheit, Initiative der Jungen Union setzt auf Eigenverantwortung

Beinahe überall auf der B 313 gibt es ein Tempolimit, nur auf dem Stück zwischen Nürtingen und Wendlingen gilt freie Fahrt. Das soll sich nun ändern, die Höchstgeschwindigkeit auf 120 Stundenkilometer beschränkt werden. Dagegen möchte sich eine Initiative der Jungen Union zur Wehr setzen. Schützenhilfe bekommt sie vom CDU-Abgeordneten Thaddäus Kunzmann.

Freie Fahrt oder Tempo 120? Daran scheiden sich die Geister. Foto: Holzwarth

NÜRTINGEN/WENDLINGEN. Die Initiative betreibt seit dem 6. Februar die Website www.nt-b313.de und einen Facebook-Auftritt unter dem Namen „NTschleunigung stoppen – Kein Tempolimit auf der B 313“. Im Impressum der Website der „Initiative zur Verhinderung eines Tempolimits auf der B 313“ wird die Geschäftsstelle der Jungen Union als Adresse genannt.

Auf der Seite ist auch eine kleine Anfrage zu finden, die der Nürtinger CDU-Landtagsabgeordnete Thaddäus Kunzmann an das Verkehrsministerium gerichtet hat. Darin möchte er unter anderem wissen, warum ein Tempolimit auf dem etwa drei Kilometer langen Straßenabschnitt seither abgelehnt wurde, warum es nun eingeführt wird und welche gesetzliche Regelung dahintersteckt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 33% des Artikels.

Es fehlen 67%



Anzeige

Nürtingen