Schwerpunkte

Nürtingen

Wie die Vandalen

06.03.2012 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(bg) Immer wieder ist in der Zeitung, vorzugsweise im Polizeibericht, zu lesen, dass wieder die Vandalen unterwegs gewesen seien. Seit der Plünderung Roms im Jahre 455 genießt dieses Germanenvolk einen Ruf wie Donnerhall. Dabei hausten die Vandalen auch nicht schlimmer als all die anderen Völker, die in der Spätantike durch Europa wanderten.

Ursprünglich wohnten die Vandalen östlich der Oder, und zwar südlich der Burgunden. Im Mittelalter wurden sie mit den dort lebenden Wenden gleichgesetzt. Als die Hunnen kamen, packten die Vandalen ihre Koffer, oder worin auch immer sie ihre Siebensachen verstauten, und machten rüber. Das Imperium Romanum mit seinen schönen Städten und dem milden mediterranen Klima lockte. Zu Silvester 406 überquerten sie zusammen mit einigen anderen Völkerschaften den Rhein und fielen in Gallien ein. Nachdem sie dort tapfer Unruhe gestiftet hatten, zogen sie weiter nach Spanien, wo noch heute der Name Andalusien an ihren Aufenthalt erinnert.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 37% des Artikels.

Es fehlen 63%



Nürtingen