Schwerpunkte

Nürtingen

Werbend für die Gemeinschaftsschule

20.06.2015 00:00, Von Uwe Gottwald — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Kultusminister Andreas Stoch sprach auf Einladung des SPD-Ortsverbands in der Stadthalle und zeichnete ein differenziertes Bild

Er kennt sich aus bis ins Detail des Schulalltags, hat statistische Zahlen auswendig parat und brauchte bei seinem Vortrag, zu dem ihn der Nürtinger SPD-Ortsverband am Donnerstagabend eingeladen hatte, kaum einen Blick auf Notizen: So warb Baden-Württembergs Kultusminister Andreas Stoch wortreich für seine Schulpolitik.

Versuchte Überzeugungsarbeit zu leisten: Kultusminister Andreas Stoch Foto: Holzwarth
Versuchte Überzeugungsarbeit zu leisten: Kultusminister Andreas Stoch Foto: Holzwarth

NÜRTINGEN. Rund 80 Interessierte waren in den Panoramasaal der Stadthalle gekommen, und es waren durchaus nicht nur der SPD nahestehende Besucher, wie sich bei der anschließenden Fragerunde zeigte. Erwartungsgemäß kreiste die Diskussion jedoch um den schulpolitischen Dauerbrenner Gemeinschaftsschule und darum, dass die verbindliche Schulempfehlung abgeschafft wurde. Stoch selbst hatte der Gemeinschaftsschule einen großen Teil seines Vortrags gewidmet und auch Nürtingens Bürgermeisterin Claudia Grau sah in den strukturellen Änderungen viel Brisanz, nicht zuletzt auch für die Kommunen als Schulträger.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 23% des Artikels.

Es fehlen 77%



Nürtingen