Anzeige

Nürtingen

Wer haftet beim Sturz auf glatten Wegen?

19.01.2013, Von Philip Sandrock — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Fußwege sollten geräumt und gestreut werden

NÜRTINGEN. Sobald der erste Schnee fällt bricht oft das Chaos aus – auf den Straßen bilden sich kilometerlange Staus, im Landkreis gab es in den vergangenen Tagen dutzende von Unfällen und nicht geräumte Gehwege werden zur Gefahr für Fußgänger.

Allerorten müssen Anwohner Schnee räumen und bei Bedarf auch die Wege vor ihren Häusern streuen. In welchem Umfang dieser Räum- und Streupflicht nachgekommen werden muss, regelt jede Stadt oder Gemeinde selbst per Satzung. Diese ist in der Regel auf der Internetseite der jeweiligen Verwaltung abrufbar oder kann auf dem Rathaus eingesehen werden.

Das heißt, jeder muss vor seiner eigenen Tür kehren. Wer vor seinem Haus oder seiner Wohnung einen Gehweg hat, muss dafür sorgen, dass dieser frei von Eis und Schnee ist. Wo auf keiner Straßenseite ein Gehweg ist, muss ein 1,50 Meter breiter Streifen auf der Straße geräumt werden. Bei Mehrfamilienhäusern muss zwischen den Bewohnern geregelt werden, wer den Schnee räumt. Auch die Räumzeiten sind in der Satzung geregelt: Die Gehwege müssen werktags von 7 bis 22 Uhr, sonn- und feiertags von 8 bis 22 Uhr frei gehalten werden.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 38% des Artikels.

Es fehlen 62%



Anzeige

Nürtingen