Schwerpunkte

Nürtingen

Wenn der Bank-Chef den Schein anzündet

26.03.2014 00:00, Von Andreas Warausch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

„Zeitung in der Grundschule“: Bei der Kinderpressekonferenz mit Uwe Kauss und Markus Deutscher drehte sich alles ums Geld

Die zweite Kinderpressekonferenz des diesjährigen Projekts „Zeitung in der Grundschule“ fand nicht im NZ-Stadtbüro statt, sondern im Fritz-Ruoff-Saal der Kreissparkasse. Das hatte einen Grund: Bei Autor Uwe Kauss, KSK-Regionalbereichsleiter Markus Deutscher und den 90 Viertklässlern von der Nürtinger Braikeschule und der Wolfschlüger Grundschule ging’s gestern ums Geld.

Uwe Kauss (links), Markus Deutscher und die Nachwuchsreporter aus Wolfschlugen und Nürtingen warteten gespannt auf das Ergebnis der Geldzählmaschine. Fotos: Holzwarth
Uwe Kauss (links), Markus Deutscher und die Nachwuchsreporter aus Wolfschlugen und Nürtingen warteten gespannt auf das Ergebnis der Geldzählmaschine. Fotos: Holzwarth

NÜRTINGEN. Uwe Kauss kennt sich aus mit dem Geld – und mit Kindern. Er hat nämlich schon mehrere Bücher zur ARD-Fernsehserie „Willi will’s wissen“, in der der sympathische Willi Weitzel den Kindern, aber nicht nur diesen, die Welt erklärt, geschrieben. Eines davon trägt den klingenden Titel „Wie kommt das Geld in die Welt?“. Und so lud die Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen, seit Anbeginn treuer Partner der Kinder- und Jugendprojekte der Nürtinger Zeitung, den 49-jährigen Offenbacher kurzerhand zur Kinderpressekonferenz in ihr Haus in Nürtingen ein.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 24% des Artikels.

Es fehlen 76%



Nürtingen

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit