Nürtingen

„Weltweit ansteckender Irrsinn“

23.06.2017, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gastprofessoren der Nürtinger Hochschule diskutierten über Protektionismus und Globalisierung

Die Welt ist „von einem grassierenden Virus der Unvernunft befallen“: Davon ist Gareth Llywelyn überzeugt. Zusammen mit anderen internationalen Gastprofessoren und Interessierten diskutierte er an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt (HfWU) in Nürtingen über die Folgen von Protektionismus und Globalisierung.

Zurzeit als Gastprofessoren an der Nürtinger HfWU: Gareth Llywelyn aus Wales, der Schotte Roger Evans von der Estonian University of Life Sciences, Madeleine Romero aus den USA und Catalina Spataru vom University College in London. Fotos: Renner
Zurzeit als Gastprofessoren an der Nürtinger HfWU: Gareth Llywelyn aus Wales, der Schotte Roger Evans von der Estonian University of Life Sciences, Madeleine Romero aus den USA und Catalina Spataru vom University College in London. Fotos: Renner

NÜRTINGEN (ure). Llywelyn kommt aus Wales. Aber auch in Schottland, England und den USA haben neu gewählte Entscheidungsträger tief greifende politische Änderungen eingeleitet. Aus diesen Ländern stammen die derzeit an der HfWU lehrenden Gastprofessorinnen und Gastprofessoren. Sie unterrichten im Rahmen eines Programms der Bildungsstiftung der Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 24% des Artikels.

Es fehlen 76%



Nürtingen