Schwerpunkte

Nürtingen

Erstes EndoProthetikZentrum der Maximalversorgung im Kreis Esslingen an Nürtinger Medius Klinik

19.09.2020 05:30, Von Volker Haussmann — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Nürtinger Medius Klinik verfügt jetzt über das erste EndoProthetikZentrum der Maximalversorgung im Kreis Esslingen

Menschen, die ein neues Knie- oder Hüftgelenk benötigen, waren zwar bisher schon in der Nürtinger Medius Klinik an der richtigen Adresse. Mit dem aktuell ausgestellten Zertifikat „EndoProthetikZentrum der Maximalversorgung“ setzt die Klinik aber noch eins drauf. Landrat Eininger: „Das ist die höchstmögliche Versorgungsstufe.“

Klinik-Geschäftsführer Kräh (links), Chefarzt Dr. van Bergen (mit Zertifikat) und Landrat Eininger Foto: Holzwarth
Klinik-Geschäftsführer Kräh (links), Chefarzt Dr. van Bergen (mit Zertifikat) und Landrat Eininger Foto: Holzwarth

NÜRTINGEN. Unter Endoprothetik versteht man den Einbau von künstlichen Hüft- und Kniegelenken. Auch schon unter Leitung des langjährigen Chefarztes Dr. Florian Bopp genoss die Nürtinger Klinik für Unfall- und Orthopädische Chirurgie in dieser medizinischen Spezialdisziplin einen sehr guten Ruf. 2013 wurde die Klinik erstmals als EndoProthetikZentrum (EPZ) zertifiziert und dieser hohe Qualitätsstandard seitdem jährlich überprüft und bestätigt. Das Sahnehäubchen fehlte allerdings. Denn wer bei einem endoprothetischen Eingriff auf einen Spezialisten und eine Maximalversorgung Wert legte, der musste zum Beispiel nach Stuttgart, Tübingen, Albstadt oder gar Ulm fahren.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 33% des Artikels.

Es fehlen 67%



Nürtingen