Schwerpunkte

Nürtingen

Was wird aus der Strohstraße 15?

30.11.2007 00:00, Von Anneliese Lieb — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Stadt wartet auf Entscheidung des Denkmalamtes

NÜRTINGEN. Alle Jahre wieder kommt nicht nur der Weihnachtsmann, sondern ist auch das Haus Strohstraße 15 Thema der Nürtinger Kommunalpolitiker. Entscheidend voran kommt man allerdings nicht. Daran dürfte sich auch nach der jüngsten Beratung im Betriebsausschuss Gebäudewirtschaft nichts ändern.

Der Antrag der SPD-Fraktion im Rahmen der Haushaltsplanberatungen lautete, die Stadt möge ein Konzept für die Verwendung und Renovierung des Gebäudes Strohstraße 15 entwickeln. Es handelt sich bei diesem Häusle um das älteste Gebäude der Stadt. Zuletzt hatten die Nürtinger beim Tag des Denkmals Gelegenheit, einen Blick in das Gebäude zu werfen.

Nach Auskunft des Landesdenkmalamtes wäre es laut SPD-Fraktion möglich, für die Renovierung des Gebäudes einen Zuschuss in Höhe von 80 Prozent der benötigten Mittel zu erreichen. Unter diesen Bedingungen erscheint es uns sinnvoll, möglich und finanzierbar, das Gebäude einer entsprechenden denkmalgerechten Nutzung zuzuführen, begründet die SPD-Fraktion ihren Antrag.

Auch den Jungen Bürgern liegt die Zukunft des ältesten Gebäudes der Stadt am Herzen. Achim Maier und seine Fraktionskollegen bitten die Stadt um einen Bericht, wie die Strohstraße 15 saniert werden kann und welche Nutzung in Frage kommt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 38% des Artikels.

Es fehlen 62%



Nürtingen