Anzeige

Nürtingen

Was bringt 2016?

09.01.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Da stehen wir alle vor einem Rätsel. Wer könnte die Zukunft voraussehen? Als Christen glauben wir, dass die Welt nicht von einem blinden Schicksal regiert wird, sondern vom allmächtigen Gott, der sie aus dem Nichts erschaffen hat und sie zu ihrem guten Ziel führen wird. Jesus Christus hat in Bildern und Gleichnissen Gott als den lieben-den Vater gezeigt, der seinen verirrten Kindern nachläuft und sie bei sich haben will. Gott möchte in Gemeinschaft mit ihnen leben, und das bedeutet „Frieden auf Erden und den Menschen ein Wohlgefallen“.

Walter Reiser,

Was aber, wenn von Frieden und Gottes Nähe so wenig zu spüren ist, wenn uns die Last der Welt zu schaffen macht, wenn wir mit unserer Kraft am Ende sind und am Verzweifeln sind? Jesus Christus hat seine Nachfolger gelehrt, dass sie sich mit ihren Sorgen und Wünschen an diesen Vater im Himmel wenden dürfen. Er hat sie selber beten gelehrt, wie zum Beispiel mit dem Vaterunser. Christen dürfen Gott nicht nur vertrauensvoll als Vater anreden, sondern sie dürfen sich auf seine Allmacht und Größe verlassen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 42% des Artikels.

Es fehlen 58%



Anzeige

Nürtingen