Schwerpunkte

Nürtingen

Wanderweg „hochgehblickt“ eingeweiht

22.08.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Vor einem Jahr wurden die ersten acht Wanderwege im Rahmen der „hochgehberge“ zertifiziert und mit einer Eröffnungsfeier auf dem Hohenneuffen eingeweiht. Nun hat auch der Nürtinger Wanderweg „hochgehblickt“ das Zertifikat „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ erhalten. Der Weg wurde kürzlich mit einer geführten Wandertour eingeweiht. Hinter dem Markennamen „hochgehberge“ stecken 19 Kommunen der Landkreise Esslingen und Reutlingen mit der Tourismusgemeinschaft Mythos Schwäbische Alb und das Biosphärengebiet Schwäbische Alb. „Das Hauptkriterium für die Zertifizierung ist eine naturnahe Wegeführung. Nur ein sehr geringer Anteil asphaltierter Strecke ist zulässig“, erläuterte Erich Haas, Vorsitzender der Ortsgruppe Reudern im Schwäbischen Albverein. Haas war Ideengeber für den zertifizierten Wanderweg und hat das Amt für Stadtmarketing, Tourismus und Klimaschutz während der vergangenen Monate bei der Konzeption unterstützt. Nun fand die offizielle Eröffnung der neuen Wandertour statt. Da eine große Eröffnungsfeier aufgrund der aktuellen Situation nicht umsetzbar war, bot Erich Haas eine geführte Wanderung für 20 Personen an. Mit dabei war Oberbürgermeister Johannes Fridrich, der mit interessierten Bürgern den fantastischen Blick auf das Albpanorama genoss. Unterwegs gab es von Erich Haas einige Erläuterungen zu Sehenswürdigkeiten und Naturdenkmälern. Auf den Internetseiten der Ortsgruppen Nürtingen, Reudern und Neckarhausen des Schwäbischen Albvereins gibt es Informationen zu weiteren Wanderungen. Foto: Erich Haas

Nürtingen