Anzeige

Nürtingen

Von Gartenschätzen und ihren Rettern

29.03.2018, Von Anneliese Lieb — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Nürtinger Kulturwissenschaftlerin Felicitas Wehnert hat ein Buch über vergessene Sorten herausgebracht

Wer kennt schon noch die Langenauer Stangenbohne, das Ulmer Ochsenhorn oder Stuttgarter Riesen. Gemüsesorten, die früher in Hausgärten heimisch waren und heute weitgehend ausgestorben sind. Diese Gartenschätze und ihre Retter stellt die Nürtingerin Felicitas Wehnert in ihrem neuen Buch vor, das sie gestern im Freilichtmuseum in Beuren präsentierte.

Felicitas Wehnert präsentierte gestern im Freilichtmuseum Beuren ihr neues Buch „Unsere Gartenschätze aus dem Südwesten“. Ein reich bebilderter Erzählband über vergessene und verschwundene Sorten, mit Fotos von Manfred Schäffler. Foto: Holzwarth

NÜRTINGEN. „Unsere Gartenschätze im Südwesten“ lautet der Titel des neuen Buches. Beuren und speziell dem Freilichtmuseum fühlt sich die Journalistin und ehemalige SWR-Redakteurin schon seit Jahren verbunden. Dort in den Herbstwiesen am Albtrauf hat sie mehr als einen Blick in die Museumsgärten geworfen. Die alten regionalen Obst- und Gemüsesorten haben sie interessiert. Einzigartige Gartenschätze aus dem Südwesten, die nicht nur im Freilichtmuseum vor dem Aussterben bewahrt werden.

Info


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 28% des Artikels.

Es fehlen 72%



Anzeige

Nürtingen